Hebammensprechstunde

104-b



Jede Schwangere hat das Recht, mit einer Hebamme Kontakt aufzunehmen. Im Rahmen der Vorsorge führt die Hebamme alle Untersuchungen zur Beobachtung einer normalen Schwangerschaft durch. Die Kosten dafür trägt die Krankenkasse.

Nach Feststellung der Schwangerschaft stellt sie den Mutterpaß und die Bescheinigung für den Arbeitgeber aus.

Falls erforderlich veranlaßt sie weitere Untersuchungen, die bei auftretenden Regelwidrigkeiten notwendig werden oder im Rahmen der vorgeburtlichen Diagnistik erwünscht sind.

Die Hebamme wird in diesen Fällen über die Vor- und Nachteile der Maßnahmen wie Ultraschall, Fruchtwasseruntersuchung usw. aufklären.

Bei Problemen wie z.B. Übelkeit, Beckenendlagen, vorzeitige Wehen usw. kann die Hebamme durch Behandlung, z.B. mit naturheilkundlichen Mitteln und Gesprächen wertvolle Hilfe leisten.

Bei Fragen zum Schwangerschaftsalltag können sich werdende Mütter/Eltern jederzeit an eine Hebamme wenden. Mit ihr können sie auch in Ruhe beraten, wo Sie Ihr Kind zur Welt bringen möchten.

Sprechstunden:

Sprechstunde Nicolle Scheibel-Hellfritsch:

 

Dienstag:       9:00-15:00 Uhr im Geburtshaus Lebenslicht

Mittwoch:      15:00-17:00 Uhr im Geburtshaus Lebenslicht

Mittwoch:      Aufklärungsgespräche für Frauen die mit uns im Geburtshaus Entbinden

Freitag:           8:00-12:00 Uhr im Geburtshaus Lebenslicht

Samstag:        nach Notwendigkeit


Das Bürozeiten im Geburtshaus sind: 

Montag, Dienstag, Donnerstag von 8:00-14:00 Uhr.  

Terminvergabe über Frau Barth.

Wir Hebammen sind Montag - Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr erreichbar.

Am Wochenende haben wir Bereitschaftsdienst von 08.00 - 14.00 Uhr.

Am Samstag und Sonntag stehen wir nur für Geburten zur Verfügung.

Außerhalb dieser Zeiten stehen wir nur für Frauen, die sich in der Rufbereitschaft zur Geburt befinden
(36.-42. Schwangerschaftswoche), zur Verfügung.

Wir bitten dies zu beachten!

Hebammen:


Nicolle Scheibel-Hellfritsch